MassivKreativ live – Referenzen – Antje Hinz informiert, inspiriert, interagiert!

Antje_Fraunhofer-Tagung_28-04-2016Antje_Instituto Cervantes © MassivKreativ

Live: Moderation von Veranstaltungen, Interviews (Speakerinnen.org), best practice-Impulsvorträge für Tagungen, Konferenzen, Panels, Podiumsdiskussionen, Dokumentationen, Zentralredaktion, Lektorat, Design-Thinking-, Profilbildung-, Medien- und Storytelling-Workshops.

Impulsvorträge: Ich inspiriere auf Veranstaltungen, in Netzwerken und Arbeitsgruppen mit best practice über cross-sektorale Kooperationen zwischen klassischen Wirtschaftsbranchen, Mittelstand (KMUs) und Kreativwirtschaft sowie über kokreative Kollaborationen zwischen Kreativ-Akteuren mit Institutionen im öffentlichen Sektor: Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Bildung, Wirtschafts- und Regionalförderung.

Redaktion, Workshops, Projektmanagement und Prozessbegleitung: Ich leite Projekte an, berate, plane, konzeptioniere, koordiniere, realisiere: verbindlich, persönlich, mit praxisnahen, bildhaften Methoden, Sachkenntnis, Leidenschaft und einem Lächeln sowie je nach Wunsch und Bedarf gemeinsam mit meinem oder Ihrem Team. 

 © Sandra Hauer, ZIRP

Referenzen:

Ideen- und Strategieworkshop (2021): Entwicklung neuer Formate und Angebote zur Publikumsbindung (Alt-/Neuabonnenten) an das NDR Elbphilharmonie Orchester mit Musiker*innen, Vorstand des Freundeskreises sowie Mitarbeiter*innen aus Kommunikation, Marketing, Vertrieb und Redaktion.
Auftraggeber: Freundeskreis NDR Elbphilharmonie Orchester

Referenz von Nicole Gerstenfeldt, Kommunikation – Online – Marketing – Vertrieb, Bereich Orchester, Chor und Konzerte im NDR:
„Liebe Frau Hinz, von meiner Seite ein herzlicher Dank an Sie für die wirkliche gute Vorbereitung, den konstruktiven Austausch und die zielführende, tolle Workshopleitung. Das hat nicht nur Spaß gemacht, sondern wir haben im Ergebnis konstruktive Ansätze, die wir weiter verfolgen können und wollen. Es ist in jedem Fall gut voneinander zu wissen. Vielen Dank und auf bald! Herzliche Grüße – Nicole Gerstenfeldt“

Profil-/Regionalentwicklung (2019-2021): Kulturregionen in Rheinland-Pfalz )
Auftraggeber: Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP), die Generaldirektion Kulturelles Erbe GDKE und die Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V.

Referenz von Heike Arend, Geschäftsführerin der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz:
“Frau Hinz hat in der Projektbegleitung ihre große Erfahrung aus ihren vorangegangenen Projekten eingebracht und ihr Können in der Moderation und zielorientierten Anleitung von Großgruppen bewiesen. Sie hat erheblich dazu beigetragen, dass das Projekt inhaltlich vorankam und für alle Beteiligten als wertvolle Bereicherung für ihr weiteres strategisches Planen und Vorgehen wahrgenommen wurde. Frau Hinz ist sehr methodenstark und in der Lage, einen größeren Kreis von Teilnehmer*innen zum Einsatz agiler Arbeitsmethoden zu motivieren. Ihrem Anspruch, dass Workshops und Veranstaltungen einen Mehrwert für alle Teilnehmenden und die Projektverantwortlichen bringen müssen, wird sie auch durch ihre gewinnende Art der Vermittlung gerecht. Frau Hinz ist stets zugewandt, aufmerksam und sehr stringent in der Moderation. Sie hat sich jederzeit mit weiterbringenden Vorschlägen zu Ablauf und Verfahren eingebracht. Die Zusammenarbeit mit ihr war partnerschaftlich und persönlich bereichernd. Wir können die Zusammenarbeit mit Frau Hinz empfehlen und würden jederzeit wieder auf sie mit vergleichbaren Vorhaben zugehen. Auch für eine mündliche Referenz stehe ich jederzeit sehr gerne zur Verfügung.“

a) Prozessbegleitung, Strategieberatung, Profilbildung: kontinuierlicher Prozess
b) Print-Artikel “Kulturregionen und Öffentlichkeit: Identität statt Image” für die Abschlusspublikation “Kulturregionen in Rheinland-Pfalz” 

c) Moderation von vier Fachtagungen
inkl. Interviews mit Expert*innen in Mainz und Kaiserslautern sowie online:
Mainz, 2019: Was ist eine Kulturregion: Vom Mehrwert von Kultur für die Regionalentwicklung 
Kaiserslautern 2019: Regionale Netzwerkbildung und Organisation
Online-Kongress 2020: Finanzierung von Kulturregionen
Online-Kongress 2021: Kultur als Beweger: Kultur und Tourismus, Kultur und Unternehmen, Kultur und Wandel

d) Konzeption und Leitung von vier Workshops zur Profilbildung der Kulturregion “Oberes Mittelrheintal”
Mainz 07-2019: Wie organisiert man Partnerschaften, Netzwerke und Strukturen im Prozess der Profilbildung der Kulturregion “Oberes Mittelrheintal”?
“Liebe Frau Hinz, vielen Dank für die energetische und zielorientierte Moderation des Workshops. Herzliche Grüße”
Nicole Morsblech, Vizepräsidentin der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord in RP
Koblenz 01-2020: Medienworkshop Online-/Print-Magazin mit der Methode Design Thinking zu Nutzer-/Zielgruppen, Mission, Leitbild, Medienformaten 
Online 09-2020: vertiefender Medienworkshop Online-/Print-Magazin mit Design Thinking zu Nutzer-/Zielgruppen, Mission, Leitbild, Medienformaten 
Online 03-2021: Storytelling für analoge und digitale Medienformate

 © Sandra Hauer, ZIRP

Recherche, Texte und Impulse für die Plattform kultur-kreativ-wirtschaft.de im Auftrag des BMWi – Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Thema: (Kultur-)Performance-Ideen (nicht nur) aus der Corona-Zeit – siehe auch hier

Co-Konzeption und Co-Organisation der Landesbranchenkonferenz KREATOPIA MV DIGITAL vom 16.11.-19.11.2020, Konferenz der Kultur- und Kreativwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern über zukunftsweisende kokreative Strategien in Wirtschaft, Verwaltung, Regionalentwicklung, internationale Kreativcluster, Expertenprofil bei Kreative MV – Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern
a) Konzeption und Moderation des Online-Panels Co Create Cross Innovation  / Zoom-Interview mit Upstalsboom / Zoom-Interview mit Ulf Lunge / Zoom-Interview mit Moebel Goertz und Fraunhofer Institut / Zoom-Interview mit Stadtwerke Rostock und fint 
b) Kuratorin der 12 Virtuellen Wunderräume mit kokreativen Werken aus den 12 Teilmärkten der Kultur- und Kreativwirtschaft in MV 
Auftraggeber: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern

Strategie- und Kampagnenkonzept

Wirtschaftsförderung 4.0 – Standortoffensive Kultur- und Kreativwirtschaft mit Zielgruppenanalyse, Online-Umfrage, qualitativen Interviews mit Regionalentwicklern, Experten und Kreativschaffenden in ganz Deutschland, Strategie- und Kampagnenkonzept zur Ansiedlung von Kreativunternehmen in Westmecklenburg“, Umsetzungszeitraum: 1.8.2019 – 31.10.2020 (Realisierung gemeinsam mit Corinna Hesse, Kreative MV und Katrin Stegemann, Universität Greifswald (statistische Auswertung der Online-Umfrage)
Auftraggeber: Landkreis und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Nordwestmecklenburg · Wirtschaftsförderungsgesellschaft Südwestmecklenburg mbH · Landeshauptstadt Schwerin, Fachgruppe Wirtschaft und Tourismus

Moderation und Prozessbegleitung  von Vereinen und Netzwerken im ländlichen Raum
Programm Miteinander reden: Freiraum.MV / Wer sind wir? Wir sind wer! / Wir leben Gemeinde!   
Auftraggeber:
LabConcepts, Bundeszentrale für politische Bildung
Vereine und Netzwerke:
– Kreative MV – Landesverband der Kultur- und Kreativwirtschaft Mecklenburg-Vorpommern
– Kreiskulturrat Ludwigslust-Parchim
– Wittendörper BürgerNetzWerk: “Liebe Frau Hinz, ich bin so sehr dankbar für diese inspirierende lehrreiche Zeit und Ihre super kompetente Begleitung. Sie haben schließlich den Impuls gesetzt mit der Bürger*innen Zeitung, als ich an Sinnlosigkeit und loslassen gedacht habe. Viele liebe Grüße, Andrea Wichmann

© MassivKreativ

Online-Workshops und Webinare 

Ideen- und Strategieworkshop zur Entwicklung neuer Formate und Angebote zur Publikumsbindung (Alt-/Neuabonnenten) an das NDR Elbphilharmonie Orchester mit Musiker*innen, Vorstand des Freundeskreises sowie Mitarbeiter*innen aus Kommunikation, Marketing, Vertrieb und Redaktion.
Auftraggeber: Freundeskreis NDR Elbphilharmonie Orchester

Online-Workshop für die IKH Koblenz beim KuK-Day: Wie profitieren klassische Wirtschaftsbranchen von Kreativschaffenden: 
„Liebe Frau Hinz, Ihr praxisnaher Online-Workshop bei unserem KuK-Day 2021 war für unsere teilnehmenden Mitgliedsunternehmen und uns sehr wertvoll. Mit Ihren vielschichtigen Beispielen aus der Praxis haben Sie anschaulich gezeigt, mit welchen Impulsen und Methoden die Kultur- und Kreativbranche die klassische Wirtschaft und die Gesellschaft beflügeln kann. Dank Ihrer Fragestellungen konnte ein lebendiger Ideenaustausch im Plenum angeregt werden. Die Arbeit am virtuellen Conceptboard ermöglichte es den Teilnehmenden, anhand eigener Erfahrungen individuelle Anwendungsszenarien zu entwickeln. 
Wir danken Ihnen für die fachkundige Vorbereitung und für die sympathische Präsentation sowie Moderation des Workshops. Wir freuen uns bei passender Gelegenheit auf eine erneute Zusammenarbeit und empfehlen Sie als Referentin gerne weiter.” Katharina Hutgens, IHK Koblenz

Online: Pitch beim DJV-Thementag der Freien: Unternehmerische Projekte und Geschäftsmodelle im Journalismus und 25 Jahre im DJV – Deutscher Journalistenverband  

Webinar: Corona: Neue Normalität im Kulturbetrieb? Strategien der Branche im Umgang mit pandemiebedingten Auflagen. 
Best practice und Workshop, Auftraggeber: Landkreises Bad Kissingen, Regionalmanagement & Projektmanagement Kultur 

Webinar & Online-Workshop: Wer sind wir? Wir sind wer? Profilbildung und Sichtbarkeit für Kultur/Kunst und Ökologie/Natur im Landkreis Ludwigslust-Parchim durch neue Print- und Online-Formate, Auftraggeber: Kunst- und Kulturrat Ludwigslust-Parchim

Webinare – Bloggen und Podcasten für verschiedene Auftraggeber:
z. B. für Gründer*innen am Innovationsport Wismar des Ministeriums für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern,
für Projektträger*innen im Programm Miteinander reden von Labconcepts der Bundeszentrale für politische Bildung

Online-Medienworkshop: Neue Online- und Print-Magazine im Oberen Mittelrheintal, Anwendung von Design Thinking-Methoden mit Nutzer-/Zielgruppen-Analyse, Mission, Leitbild, nutzerzentrierte Beitragsarten und journalistische Darstellungsformen, Auftraggeber: Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP)

 © MassivKreativ

Live-Digitalkonferenz NØRD – Digitaler Wandel trifft Verwaltung in Schwerin, Moderation des Podiumsgespräches mit dem Künstler Daniel Hoernemann von CommunityArtWorks und KonferenzteilnehmerInnen über die Künstlerischen Intervention “Ordnungsbehörde für Schöpferisches”, 
Auftraggeber: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern 

 © MassivKreativ

Business for Future: Preisverleihung im Landeswettbewerb MV für Kreative – Kreative für MV, Moderation der Podiumsdiskussion LandLust – Perspektiven in Schwerin mit Preisträgern sowie Vertretern aus Bundes- und Landesministerien aus den Ressorts Landwirtschaft, Ländliche Entwicklung und Digitalisierung,  Auftraggeber / Förderer: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE)

Branchenkonferenz KREATOPIA der Kultur- und Kreativwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern, Moderation des Workshops Wirtschaftsförderung 4.0  Ehrengast: Minister Harry Glawe, IHK zu Rostock, Auftraggeber: Kreative MV  

   © Kreatopia, Matthias Marx

Strategie-Workshops Moderationsprozess “Bilanz und Ausblick” auf die Tätigkeit des Vereins Kunst- und KulturRat Ludwigslust-Parchim und des Netzwerks Kreative MV im Programm Miteinander redenAuftraggeber / Förderer: LabConcepts, Bundeszentrale für politische Bildung

Open!Konferenz Stuttgart Kreativität versus Künstliche Intelligenz: Bleibt das Feld der Kreativität dem Menschen vorbehalten oder werden KIs auch diesen Bereich übernehmen? Darüber referiert und diskutiert Antje Hinz gemeinsam mit Experten im Panel „Faktor Mensch – Kreativität als Grenze lernender Systeme?Impuls-Vortrag von Antje Hinz und Panel-ModerationAuftraggeber: MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg mbH

 © MassivKreativ

Metropolregion Hamburg “Antje Hinz und Corinna Hesse (Silberfuchs-Verlag) haben im Beteiligungsprojekt Kulturlandschaften zum Hören alle Aufgaben (Prozessbegleitung, Projektmanagement, Moderation, Workshops, Training, Medienproduktionen) jederzeit professionell und überaus verlässlich erfüllt und dem Projekt vielfach auch mit eigenen Ideen und Anregungen zum Erfolg verholfen. Mit ihrer offenen, zugewandten Art der Kommunikation haben sie stets  für eine positive Atmosphäre bei der Zusammenarbeit gesorgt, sowohl gegenüber internen als auch externen Partnern.” Yvonne Brodda, Metropolregion Hamburg, Referentin für Naturhaushalt &  Heiko Boje, Landkreis Nordwestmecklenburg, Stabsstelle für Wirtschaftsförderung und Regionalentwicklung und Planung Wismar  

Tagung des Fraunhofer-Instituts IAO Innovationspotenziale personennaher Dienstleistungen im Umweltforum Berlin, Auftraggeber: Fraunhofer Institut IAO Stuttgart, Alexander Schletz: „Sie haben unsere Tagung und die Podiumsdiskussion mit Ihrem Beitrag sehr bereichert. Ganz herzlichen Dank!“ 

Impulsvortrag und KreativLab, interdisziplinärer Workshop zum Thema Querdenken erwünscht: Was kann Management von Kunst lernen  Auftraggeber: Ministerium für Wirtschaft Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigslust, der Lokalen Aktionsgruppe LEADER SüdWestMecklenburg, Zebef e.V. und dem Netzwerk Kreative MV 

 © Fotos: Inken Kuntze-Osterwind

Bürgerplattform und Online-Portal Elbe505.de im Forschungsprojekt ,,Regiobranding”
Uta Sander, Regionalmanagement LAG Elbtalaue: “Herzlichen Dank für Ihr großes Engagement bei der Umsetzung unseres Modellprojektes  Elbe505.de. lhre kreativen ldeen, lhr fachliches Know-how und nicht zuletzt lhr sehr gut strukturiertes Projekt- und Prozessmanagement haben dazu beigetragen, dass ein innovatives Modellprojekt entstanden ist und fristgerecht umgesetzt werden konnte. Dieses war nur möglich durch lhre große Anpassungsfähigkeit bei sich stets verändernden regionalen Rahmenbedingungen.
Besonders haben mich lhre immer wieder positive Sicht der Dinge und lhre Fähigkeit überzeugt, andere Menschen (selbst skeptische) zu begeistern und sie bei dem Prozess mitzunehmen. Auch lhr breites Spektrum an Wissen und die verständlichen Darstellungen und Erläuterungen, gerade zu medientechnischen Details, haben dazu beigetragen, dass das Modellprojekt gelungen ist. lch hoffe, dass wir die Begeisterung für das Portal ,,Elbe505″ weiter in der Region erhalten können. Auftraggeber & Portalbetreiber: Landkreis Ludwigslust-Parchim (LK LUP) in Kooperation mit dem Landkreis Lüchow-Dannenberg.

 Zeichnung und Grafik: Ellen Backes, 123Comics © LK LUP 

Metropolregion Hamburg – Storytelling-Workshop: Wie erzählt man spannende Geschichten über die eigene Region, damit sie länger im Gedächtnis bleiben als nüchterne Fakten und Zahlen? Dies vermittelte Antje Hinz in einem lebendigen, praxisintensiven Workshop an die Partner der Metropolregion Hamburg im Rahmen des zweijährigen Leitprojektes KulturLandschaftsRouten. Die Teilnehmer aus Regionalmanagement, Stadtentwicklung, Tourismusmarketing, Wirtschaftsförderungen, Landkreisen sowie Fördervereinen lobten “konkrete Übungen, gute Beispiele, Stil, Verständlichkeit, logischen Aufbau, Transparenz und die gute Teamarbeit”.

Regionale Kulturpolitik Nordrhein-Westfalen, Dr. Ingrid Misterek-Plagge, Geschäftsführerin des Kulturraum Niederrhein e.V.: „Wir möchten Ihnen im Namen der Kulturregionen Niederrhein und Bergisches Land danken für die Organisation und Moderation des Barcamps und Workshops im Rahmen der Kulturkonferenz Individuelle KünstlerInnenFörderung in ländlich-urbanen Räumen. In einer heterogenen Gemengelage von Bedarfen und Interessen konnten Sie zentrale Themen herausfiltern und Ergebnisse strukturieren, mit denen die Regionale Kulturpolitik NRW nun weiterarbeiten kann.“

ZWE Sozialforschungsstelle der TU Dortmund, Dr. Ralf Kopp: “Liebe Frau Hinz, wir danken Ihnen herzlich für Ihre Interviews mit Tagungsbesuchern und Referenten sowie Ihre kreative Gestaltung des Meeting-and-Matching-Points: Prototyping sozialer Innovationen mit Lego und Post-It Sammlung  bei unserem Kongress “Soziale Innovationen für die Gesellschaft” im Umweltforum Berlin. Die Ergebnisse nutzen wir für die Ergebnisdokumentation auf unserer Homepage und werten sie für unsere Kongressbroschüre aus.”  Der Kongress fand in Kooperation mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF statt.

foto-antje_si_kongress2016_foto-sebastian-greunerlego-prototyping_01_kongress_2016_1375_sebastian-greuner © Fotos: Sebastian Greuner

Kompetenzzentrum Kreativwirtschaft CREATIVE.NRW, Claudia Jericho: „Nochmals herzlichen Dank für Ihren wunderbaren Impulsvortrag Was Management von Kunst lernen kann im Rahmen des Nachhaltigkeitskongresses in der IHK Köln Wirtschaften anders denken. Ihr vielseitiger Beitrag hat die Unternehmer im Saal sehr gut abgeholt, entführt und überzeugt. Dass Sie so tolle Inspirationen eingebracht haben, erleichtert das Matching zwischen Kreativen und Entscheidern aus klassischen Wirtschaftsbranchen enorm.”

ECCE – european centre for creative economy / Europäisches Zentrum für Kreativwirtschaft, Bernd Fesel, Senior Advisor ecce: “Liebe Antje Hinz, wir danken Ihnen herzlich für Ihre journalistische Begleitung beim Forum d’Avignon Ruhr 2016 in Essen zum Thema: Kreativität: Rohstoff, Ressource, Zukunft. Sie haben Interviews mit Künstlern und internationalen Tagungsbesuchern geführt sowie mit der schriftlichen Zusammenfassung der Impulsvorträge, Diskussionen, Kerngedanken und mit Ihrem Hintergrundwissen zur Kultur- und Kreativwirtschaft maßgeblich zur nachhaltigen Kommunikation und Dokumentation unserer internationalen Tagung beigetragen. Wir würden uns über eine erneute Zusammenarbeit mit Ihnen freuen.”

Jahres-Branchenkonferenz der Kultur- und Kreativwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern KREATOPIA, Ehrengast: Minister Harry Glawe, IHK zu Rostock: Präsentation des Wettbewerbs Kreative für MV – MV für Kreative für soziale Innovationen in ländlichen Räumen

Wirtschaftsförderung der Stadt Oldenburg, Regionalentwicklung und  Int.Beziehungen, Ina Lehnert-Jenisch: „Vielen Dank an Antje Hinz für die Begleitung, Beobachtung und Dokumentation unseres Werkstattgesprächs Kreativwirtschaft Niedersachsen und die daraus abgeleiteten Handlungsempfehlungen für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur.“

 © Foto: kallebu / Rathaus Hamburg, Ansprache Live-Lesung China hören zur Städtepartnerschaft Hamburg – Shanghai 

Metropolregion Hannover + Braunschweig + Göttingen + Wolfsburg GmbH, Christine Steck: “Liebe Frau Hinz! Mit Ihrem kenntnisreichen, vielseitigen und kompetenten Impulsvortrag beim WIRKSTOFF-Kongress der Metropolregion Hannover haben Sie ein wahres Feuerwerk an best cases und best practices über die Kultur- und Kreativwirtschaft als Kooperationspartner und Standortfaktor geboten. Ihre Beispiele machen Mut, zeigen mögliche Wege und Formate für cross-sektorale Kooperationen und demonstrieren die impulsgebende Kraft der Kreativbranche.”

Metropolregion Hamburg, Ministerium für Wirtschaft und Technologie Schleswig-Holstein, Referat Kultur- und Kreativwirtschaft, Martina Muckli: „In ihrem Vortrag Spot on KKW: Best Practices, mehr Sichtbarkeit und Öffentlichkeitsarbeit für die Kultur- und Kreativwirtschaft vor der Metropolregion Hamburg präsentierte Antje Hinz ein ganzes Spektrum an kreativen Möglichkeiten und Formaten, die Branche, einzelne Unternehmen, Aktivitäten branchenübergreifend und multimedial zu präsentieren. Hier die Online-Präsentation. Weitere Beiträge auf dem Medienportal MassivKreativ.de.

Handelskammer Hamburg, Ausschuss für Kultur und Wirtschaft, Prof. Dr. Gesa Birnkraut: „Vielen Dank an Antje Hinz für den super Vortrag zum Thema „Künstlerische Interventionen in Unternehmen“. Die vielen best-practice-Beispiele ermuntern den Mittelstand zur Nachahmung, hier zum Nachlesen.”
HK Hamburg, Bereich Service, Marketing, Produktentwicklung, Kultur und Wirtschaft, Jörn Schüßler: „Das war ein interessanter Vortrag mit hilfreichen praktischen Bezügen. Vielen Dank dafür!“

antje-hinz_ihk-rostock_matthias-kaulmann-naturwind © MassivKreativ, IHK Rostock

IHK Rostock, Jahrestagung der Netzwerke Kreative Deutschland und Kreative MV: Interview mit Matthias Kaulmann, naturwind GmbH zum Thema “Strategische Zukunftsplanung im Unternehmen mit künstlerischen Methoden”.

Deutsches Historisches Museum Berlin, Dorlis Blume M.A., Fachbereichsleiterin Sonderausstellungen und Projekte: “Ich möchte Ihnen auch im Namen unserer Kommissarischen Präsidentin, Frau Dr. Ulrike Kretzschmar, sehr herzlich für die Vorbereitung, Durchführung und Moderation des Workshops zum Immateriellen Kulturerbe danken. Er war wirklich eine große Hilfe, um bei dem Thema klarer zu sehen. Hilfreich ist hier auch Ihre ausführliche Dokumentation.” 

 © MassivKreativ, Instituto Cervantes Hamburg, Hörbuch-Präsentation Spanien hören, im Gespräch mit Prof. Dr. Inke Gunia, Institut für Romanistik der Universität Hamburg

arabesques – deutsch-französische Kulturfestival in Hamburg: Moderation des Salon-Gesprächs im Jüdischen Café Leonar “Sefarden in Hamburg” mit Irina von Jagow, Geschäftsführerin der Stiftung Denkmalpflege Hamburg, sowie über die Szenische Konzert-Performance “Sefarad’s” mit dem Komponisten Thierry Pécou, der Sängerin Gaëlle Méchaly und dem Szenografen Stephan Grögler.

Institut für Kunst und Wirtschaft Wien, Helga Stattler, Management-Expertin: „Die Site von Antje Hinz MassivKreativ.de ist eine wahre Fundgrube zu den Themen Innovation, Kreativität und künstlerische Methoden! Wenig Theorie und viiiiiiil Praxis!“

Lions-Clubs Hamburg-Moorweide, Marion Förster, Präsidentin: „Liebe Frau Hinz, vielen Dank noch einmal für Ihren Vortrag bei uns im Hotel Elysee. Die dargestellten Impulse und Kooperationen zwischen Kreativen und Unternehmern, die Ihr Labor für gesellschaftliche Wertschöpfung initiiert, waren sehr befruchtend und inspirierend.“

Business Club Hamburg, Peter Richard Stoffel, Geschäftsführer: „Herzlichen Dank für Ihre gelungene, informative Präsentation im Business Club Hamburg.“

Museum für Völkerkunde Hamburg, Prof. Dr. Wulf Köpke, Direktor:  „Für Ihren ebenso fundierten, spannenden wie unterhaltsamen Vortrag und Buchbeitrag Geschichten erzählen beim Symposium Warum ist ein Museum für Völkerkunde wichtig für Hamburg? danke ich Ihnen herzlich – auch im Namen meiner Kollegen.“

Antje_Kulturforum_Kampnagel © MassivKreativ


Veröffentlichungen und Publikationen von Antje Hinz: Hier mehr


Warum sie mich engagieren sollten?

  • … weil ich neugierig bin! Ich liebe es, zu fragen und die Antworten mit Ihnen und Anderen zu teilen. Inspiration motivert und schafft Träume, Visionen, Ziele.
  • … weil ich in meinen Interviews intensiv frage! Meine Gesprächspartner geben daher die wirklich spannenden Details preis, die sie vorher noch nie erzählt haben.
  • … weil ich in meinen Vorträgen inspirierende Geschichten und Beispiele präsentiere, die Sie nirgendwo sonst hören können.
  • … weil ich Wissensvermittlung als bereicherndes Abenteuer verstehe und Sie gerne mitnehme auf die Reise neuer inspirierender Entdeckungen und Projekte. Sie geben die Richtung vor, ich sorge für den Treibstoff: für Kreativität,  Emotionen, Leidenschaft und die entscheidende Frage nach dem Warum! Ihr Ja wird belohnt: mit neuen Horizonten, Perspektiven, Zuversicht und Mut, Ideen, Freude und Sinn im Leben.

MassivKreativ informiert, inspiriert, interagiert!

Text, Audio, Foto, Video und live! Brichte über KreativAkteure und Entrepreneure, über Intermediäre, Innovatoren und Inspirateure, über Künstlerische Interventionen und Kunst-Interventionen, über KreativQuartiere und KreativQuasare, über KreativQuoten, KreativForscher und KreativSchmieden

10 Gedanken zu „MassivKreativ live – Referenzen – Antje Hinz informiert, inspiriert, interagiert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.