Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland sind identisch mit den Bezeichnungen und Einteilungen innerhalb Europas und ebenso kompatibel mit der Kategorisierung der UNESCO.

Kulturwirtschaft
Zur Kulturwirtschaft zählen die Teilmärkte Musikwirtschaft, Buchmarkt, Kunstmarkt, Filmwirtschaft, Rundfunkwirtschaft, Darstellende Kunst, Designwirtschaft, Architekturmarkt und Pressemarkt.

Musikindustrie Musikwirtschaft   Literatur Buchmarkt                   Kunst Kunstmarkt
Film Filmwirtschaft      Rundfunk Rundfunkwirtschaft  Theater Darstellende Kunst
Kreativwirtschaft Designwirtschaft Architekturmarkt  Architekturmarkt       Pressemarkt Pressemarkt

Kreativbranchen
Zu den Kreativbranchen werden Werbemarkt sowie Software- und Games-Industrie gezählt. In den Bereich Sonstige* können auch neue wirtschaftliche Aktivitäten eingebunden werden, wie z. B. das Kunsthandwerk und die Herstellung von Musikinstrumenten, Kreativcluster, Prozess-, Service-, Produkt-Innovationen sowie kreative und transformative Geschäftsmodelle im Umfeld von Bioökonomie, Upcycling, Mobilität, Tourismus, Gastronomie, Hotellerie u.a.m. © alle Icons/Grafiken: MassivKreativ

Games Software und Games      Werbemarkt       Sonstige Sonstige* (siehe oben)

 

Grafik erstellt von Antje Hinz / Quelle: ZEW / Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Zahlen von 2018, Diagramm oben – BMWi, Monitoringbericht 2019, Kurzfassung S. 45) 

Ein Gedanke zu „Teilmärkte der Kultur- und Kreativwirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.