Warum „soft skills“ und Empathie für Unternehmer wichtig sind

© Albrecht E. Arnold, Pixelio

Warum ein Chef und Unternehmer so nicht sein solllte:

1. Ein Chef, der nie zuhört, kennt die Probleme seiner Mitarbeiter nicht und wird sie daher nicht lösen können.

2. Ein Chef, der seine Mitarbeiter nicht zu Wort kommen lässt, wird ihre neuen, vielleicht bahnbrechenden Ideen nie erfahren.

3. Ein Chef, der seine Strategien und Vorhaben nicht klar formulieren kann, lässt sein Team ratlos zurück.

4. Einem Chef, der keine Kritik annimmt, werden die Mitarbeiter nur ungern folgen und seine Rückmeldungen ignorieren.

5. Ein Chef, der sich im Tagesgeschäft aufreibt und seinen Mitarbeitern nichts zutraut, muss auf deren Eigenverantwortung verzichten.

6. Ein Chef, der sein Zeitmanagement nicht im Griff hat und alles selbst regeln will, schadet
seiner Gesundheit und langfristig auch seinem Unternehmen.

Und so finden Sie einen Ausweg!

2 Gedanken zu „Warum „soft skills“ und Empathie für Unternehmer wichtig sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.