Mehr kreative Power für die EU: EIT Culture & Creativity
EU EIT: culture & creativity
, , ,

Mehr kreative Power für die EU: EIT Culture & Creativity

Die Potentiale von Kreativität und künstlerisch-kreativen Impulsen werden in der EU endlich stärker wahrgenommen und erhalten einen wirksamen Stellenwert – durch das Europäische Innovations- und Technologieinstitut (EIT). Es wurde mit über 2000 Partnern gegründet, um die Innovationsfähigkeit Europas zu stärken.

Kollaboratives Netzwerk

Unter dem Dach des EIT ist nun das internationale Konsortium ICE – INNOVATION BY CREATIVE ECONOMY entstanden. Es soll kollaborative Innovationen in der Kultur- und Kreativbranche fördern und erleichtern: von der Kultur zu den Gemeinschaften, von den Kreativen zum Kapital, von den kleinen und großen Unternehmern zu den Märkten. EIT Culture & Creativity wird Innovationen stärken und Europas grünen und digitalen Wandel vorantreiben.

Budget

Die neue paneuropäische Partnerschaft erhält rund 300 Mio. EUR an EIT-Mitteln im Rahmen von Horizont Europa, zweckgebundene Mittel für zwei neue EIT-Wissens- und Innovationsgemeinschaften, die im EU-Finanzierungszeitraum 2021-2027 ins Leben gerufen werden sollen, ergänzt von weiteren Mitteln aus dem privaten und öffentlichen Sektor.

Statements und Plattform

Das internationale Consortium wird von Bernd Fesel geleitet und von einem erfahrenen Team, u. a. mit Claudia Jericho, unterstützt. Bernd Fesel: „Wir können es kaum erwarten, mit der Arbeit zu beginnen und den Grundstein für unsere Vision zu legen. Unsere 50 Partner aus 20 Nationen haben kühne und mutige Ideen … Wir freuen uns sehr darauf, Kreative mit Europas größtem Innovationsökosystem zu vereinen und hervorzuheben.“ Auf der Plattform nextrenaissance.eu lassen sich Diskussionen und Debatten von den Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verfolgen – von einzelnen Künstler:innen über Kulturinitiativen und -institutionen, Netzwerken, Verbänden und Vermittler:innen bis hin zu KMUs, globalen Unternehmen, Universitäten und Forschungsinstituten.

ICE pitching team mit Bernd Fesel: Innovation by Creative Economy

Vorbereitungen

Im Oktober 2021 hatte das EIT einen Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen veröffentlicht. Bewerber:innen konnten ihre Visionen für die Umgestaltung der europäischen Kultur- und Kreativwirtschaft (CCSI = Cultural and Creative Sectors and Industries) durch das EIT Kultur & Kreativität einreichen. Das siegreiche Team ICE – INNOVATION BY CREATIVE ECONOMY besteht aus 50 Partnern aus 20 Ländern, darunter u. a. die Fraunhofer-Gesellschaft (federführend), Philips Design, die Universität Tartu, die Europäische Rundfunkunion und Junior Achievement Bulgaria.

Call for Proposals: EIT – culture & creativity

Kultur als Innovatives Ökosystem

EU-Kommissarin Mariya Gabriel bekräftigt: „Kultur ist nicht nur unsere gemeinsame Sprache, sie ist auch ein innovatives Ökosystem. Die neue EIT „Culture & Creativity Innovation Community“ wird den einzigartigen Reichtum der europäischen Vielfalt nutzen, um sicherzustellen, dass Kreative im paneuropäischen Innovationsökosystem verankert sind. Ich freue mich darauf, das Wachstum der Innovatoren und Start-ups dieses Sektors im Rahmen des innovativen Ansatzes des EIT zu beobachten. Er hat das Leben der Europäer in den letzten zehn Jahren erheblich beeinflusst.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit dem Absenden des Kommentars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zu Kenntnis genommen habe.